Flightradar24 unter die Lupe genommen

Flugverfolgung wird immer populärer. Die Gründe dafür sind von mannigfaltiger Natur. Spionage spielt dabei eine untergeordnete bis nicht existente Rolle. Vielmehr geht es bei Flugverfolgung um Informationsbeschaffung und Unterhaltung. Der Wunsch nach einem „transparenten Himmel“ wird immer lauter. Mit der Zunahme der Flugreisen stieg auch die Angst. „Wo sind meine Lieben gerade?“, „Verläuft alles nach Plan?“, „Ist der Maschine auch nichts passiert?“ Zermürbende Fragen wie diese lassen den Wartenden am Boden häufig keine Ruhe. Schockmeldungen über Flugzeugabstürze, Entführungen oder Kollisionen verstärken diesen Zustand. Um die Nerven zu beruhigen und die Wartezeit zu überbrücken musste eine Lösung gefunden werden. Auftritt Flugverfolgung!!! Flugverfolgung leistet Aufklärungsarbeit über alle nur erdenklichen Flugzeuge am Himmel.

Diverse Seiten im Internet wie beispielsweise Flightaware oder Flightstats bieten diesen kostenlosen Service an. Auf einer übersichtlichen Landkarte können Interessenten dank Flugradar und Flugverfolgung zahlreiche relevante Daten und Fakten über das Flugobjekt der Begierde direkt auf das Tablet, den Laptop oder das Smartphone holen. Auf diese Art und Weise können Sie die Flugreise von Bekannten, Freunden oder Geschäftspartnern miterleben und bleiben dauerhaft über deren aktuelle Flugposition informiert.

Wer Flugverfolgung sagt, der muss auch Flightradar24 sagen. Kaum ein anderes Unternehmen hat sich im Hinblick auf Flugverfolgung so hervorgetan wie diese skandinavische Firma. Heute steht Flightradar24 als Synonym für Flugverfolgung im Internet. Wir haben Flightradar24  mal auf den Radar genommen.

Das Unternehmen

Flightradar24, das ist in erster Linie die Webpage www.flightradar24.com. Das Highlight dieser erfolgreichen Seite ist ein kostenloser Online-Dienst für Besucher, mit welchem diese die exakte Position von Flugzeugen ermitteln können. Diese Größe der Branche hat ihren Ursprung in der Freizeitlaune zweier Schweden. Sie machten ihr Interesse für Flugzeuge und deren Route zum Beruf, und im Jahre 2006 erblickte Flightaware24 das Licht der Welt. Die Erfolgsgeschichte ist bahnbrechend! Mit ihrem Wunsch nach detaillierteren Hintergrundinformationen über spezielle Flugmaschinen stehen die beiden Gründer nicht alleine da. Aktuell verzeichnet die Internetseite eine Besucherzahl von über 7 Millionen pro Monat. Das Unternehmen mit Sitz in Stockholm übermittelt schnell, bequem und nahezu lückenlos alle relevanten Daten und Fakten über Flugzeugtyp, Flugroute, Abflug- und Ankunftsflughafen, Flughöhe, Geschwindigkeit sowie voraussichtliche Ankunftszeit. Hierfür stehen den Mitarbeitern sogenannte ADS-B – Empfänger (Automatic Dependent Surveillance-Broadcast zu deutsch automatische bordabhängige Überwachung) zur Verfügung, welche weltweit die von den Flugzeugen gesendeten Signale aufnehmen und die Informationen an Flightradar24 übermitteln. Diese werden daraufhin unverzüglich auf deren Webpage veröffentlicht. Vergegenwärtigt man sich diesen Tatsachenbestand ist es nicht verwunderlich, dass Flightradar24 momentan zu einer der besten und zuverlässigsten Anlaufstellen im Hinblick auf Flugverfolgung zählt.

Die primäre Aufgabe von Flightradar24

Die Kernaufgabe von Flightradar24 wurde bereits kurz angerissen. Die kreativen Köpfe hinter der Webseite haben es sich zur Aufgabe gemacht, den nationalen und internationalen Flugverkehr genauer zu durchleuchten. Besucher können bestimmte Flugzeuge in Echtzeit verfolgen und sich bei Bedarf mit allen nur erdenklichen Daten und Fakten versorgen. Das Prinzip der Flugverfolgung ist ausgesprochen begehrt. Es ist ein Segen für Reisende, Wartende und Flugzeug-Fans zugleich. Um den Interessenten die versprochene Serviceleistung auch zu liefern, greifen die Betreiber von Flightradar24 auf sogenannte ADS-B-Sender zurück. Die auf der ganzen Welt verstreuten ADS-B-Empfänger von Flightradar24 stehen permanent mit den ADSB-Transpondern der Flugzeuge in Kontakt. Wie bereits erwähnt können die Empfänger die Signale der Maschinen abfangen und auf diese Art und Weise auf Informationen wie zum Beispiel Position oder Ankunftszeit zugreifen. Von dort aus gelangen die Auskünfte auf direktem Weg an Flightradar24, wo sie unverzüglich auf deren Homepage öffentlich zugänglich eingepflegt werden.

Um die Angebote von Flightradar24 nutzen zu können, müssen Sie nicht vor dem PC kleben. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine kostenlose App für IOS und Android. So haben Sie das gewünschte Flugobjekt immer und überall im Blick.